Eine Welt Forum Aachen e. V.
Internationale Solidarität . Menschenrechte . Völkerverständigung . Eintreten für eine gerechtere Welt

Kooperationspartner

BDKJ Aachen

BDKJ Aachen

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend Diözesanverband Aachen ist der Dachverband von 10 selbstständigen katholischen Mitgliedsverbänden. Im Bistum Aachen vertreten wir rund 45.000 Kinder und Jugendliche.

zur Website

Evangelischen Jugendreferaten der Kirchenkreis Aachen, Jülich und Düren

Evangelischen Jugendreferaten der Kirchenkreis Aachen, Jülich und Düren

Beraten, unterstützen, in Konflikten vermitteln – das sind die wichtigsten Aufgaben des Jugendreferats. Dabei reichen die Kontakte vom neu eingestellten Jugendmitarbeiter, der wissen möchte, wie man eine Freizeit plant, über aufgeregte Eltern, deren Sohn in die Fänge einer Sekte geraten ist, bis zum Pfarrer, in dessen Bezirk Jugendliche rechtsextreme Neigungen entwickeln.

zur Website

LOGOI – Institut für Philosophie und Diskurs

LOGOI – Institut für Philosophie und Diskurs

Ausgangspunkt von LOGOI ist Ludwig Wittgensteins Einsicht, dass, auch wenn alle wissenschaftlichen Fragen unserer Zeit beantwortet wären, unsere eigentlichen Lebensfragen noch gar nicht berührt seien. Hier werden die existentiell drängenden Fragen unserer Zeit zum Thema verschiedener Diskurse gemacht. Wir spüren, dass sich die Welt verändert. Vor diesem Hintergrund werden die Fragen drängender, welchen Sinn wir den Dingen des Lebens geben und was wir erwarten und hoffen können. Fragen dieser Art haben einen philosophischen Kern und so sucht LOGOI einen Diskurs zu eröffnen, der – wenn er gelingt – zu tieferen und treffenderen Einblicken führt. LOGOI will ein Raum für klare Gedanken sein. Damit schließt sich ein esoterischer Zugang zu den Themen aus.

zur Website

Weltladen Aachen

Weltladen Aachen

Der Weltladen Aachen wird von rund 40 EhrenamtlerInnen getragen und ist im Weltladen-Dachverband organisiert. Er wurde 1980 vom Verein Weltladen Aachen e.V.gegründet. Neben der Unterstützung von benachteiligten Kleinproduzenten in Entwicklungsländern durch Fairen Handel fühlt sich der Verein besonders der entwicklungspolitischen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit verpflichtet. Weltläden sind aus der Erkenntnis entstanden, dass die ärmeren Länder beim Handel mit ihren Produkten auf dem Weltmarkt systematisch benachteiligt und ungerecht behandelt werden und dass gegen jene Benachteiligung bloßes Mitleid nur wenig hilft. Weltläden gehen deshalb ein Stück weiter. Anstatt lediglich auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren, realisieren sie kontinuierlich ein Stück Welthandel, wie er morgen sein soll: Fair und Ökologisch.

zur Website